Home

Rheingau Institute of Vocal

Arts

Die Grundlagen:

 

Die Stimme ist ein sehr individuelles Instrument. Wer singen will, bemerkt das sehr schnell. Noch mehr, als bei Musikinstrumenten, kommt es bei der Stimme auf die richtige Technik an. Nur durch diese kann dauerhaft ein optimales Ergebnis erzielt werden und die Freude am Singen erhalten bleiben.

 

Soweit die Theorie. Für Sänger heißt das, immer wieder üben und an der rich–tigen Technik arbeiten. Das sollte aber keinesfalls verbissen und mit Druck geschehen, sondern im Gegenteil mit Freude und Leichtigkeit. Das ist das Credo, das Keith Ikaia-Purdy, als Leiter des Rheingau Institute of Vocal Arts, an seine Schülerinnen und Schüler weitergeben will.

 

Der hawaiianische Tenor hat in den letzten 20 Jahren an allen bedeutenden Bühnen der Welt gesungen (siehe Anhang) und mit den größten Sängern und Dirigenten unserer Zeit gearbeitet. Dieser reiche Erfahrungsschatz und seine sichere Technik sind die wichtigsten Grundlagen für seinen Unterricht.

 

Gesangliche Sicherheit -

Die richtige Atmung und das Passaggio:

 

„Eine sichere Technik und die richtige Atmung geben mir immer solide und konstante Unterstützung,“ sagt Ikaia-Purdy. „Aber das ist nur der Anfang. Während meines Wechsels vom Bariton zum Tenor habe ich gelernt, mit den schwierigen Stimm-Register-Übergängen – dem Passaggio – umzugehen. Die oberen Töne kommen dann ohne Anstrengung. Zusammen mit der richtigen Atmung, ist das Passaggio das Geheimnis der gesunden Opernstimme – das gilt sowohl für Männer- als auch für Frauenstimmen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten hat meine Gewandtheit im Umgang mit dem Passaggio meinen Erfolg gesichert. Das hat es mir ermöglicht, trotz mancher Beschwerden, zu singen und – ganz wichtig – mir die Freude am Gesang zu erhalten.“

 

Diese Fähigkeiten geben einem Sänger die Freiheit zu leben, ohne ständig auf die empfindliche stimmliche Kondition achten zu müssen.

 

 

Ungezwungen sich der Musikalität und der Kunst nähern:

 

Die stimmliche Sicherheit macht es möglich, sich auf Text und präzise Musikalität zu konzentrieren. So können sich Sängerinnen und Sänger zu darstellenden Künstlern weiterentwickeln.

 

„In den letzten Jahren habe ich als Lehrer in verschiedenen Kursen unterrichtet und festgestellt, dass es vielen jungen Sängerinnen und Sängern Spaß macht, mit mir zu lernen und die Freude am Gesang zu finden. Mit einer so–liden, zuverlässigen Technik kann man sich ganz auf den Gesang und das Ensemble konzentrieren und die Bedeutung der Texte auch darstellerisch hervorheben.

 

Die sichere Beherrschung des Atmens und die Gewandtheit mit dem Passaggio erfordern harte Arbeit und intensives Üben – aber das Ergebnis ist die reine Freude! Das möchte ich gemeinsam mit meinen Schülerinnen und Schülern erreichen.“

 

Angebot

Zum Kennenlernen:

 

Kostenlose Probestunde (jederzeit nach Vereinbarung)

 

Unterricht Operngesang

 

Unterricht Pop- und Musiktheatergesang

 

 

Nutzung der umfangreichen Musikbibliothek (über 80.000 Aufnahmen: CDs, DVDs, LPs und 78er Platten aller wichtigen Opern, Musicals, Kunstlieder und Rezital-Discs aller wichtigen Opernaufführungen der letzten 50 Jahre sowie umfangreiche Sammlung von Partituren, Klavierauszügen usw.)

 

Proben und Gesangsunterricht mit professioneller Begleitung durch einen Pianisten (auf Wunsch nach Einzelvereinbarung)

 

z. Z. noch in Planung

 

Workshops für interessierte Sängerinnen und Sänger

(Termine werden in der Presse veröffentlicht)

 

Monatliche Treffen für interessierte Schülerinnen und Schüler zur gemeinsmen Probe und insbesondere zum Einstudieren von Duetten und Ensemblestücken

 

Meisterkurse in den Bereichen Oper und Pop mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus dem Netzwerk von Keith Ikaia-Purdy

(Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben)

 

Auftritte der Schülerinnen und Schüler bei Konzertveranstaltungen des Rheingau Institute of Vocal Arts

 

Unterricht in Musiktheorie

 

Gemeinsame Reisen zu ausgewählten Opernaufführungen mit Einführung in das Werk und vielen Hintergrundinformationen

 

Copyright © All Rights Reserved